So erkennen Sie, welches Tier Sie gestochen hat, und wann Sie damit zum Arzt gehen sollten.

Es sticht, es brennt, es juckt. So manches Insekt wehrt sich mit seinem Stachel oder seinen Zähnen gegen etwaige Angriffe. Manchmal geht es so schnell, dass man das Tier gar nicht sieht. Und manchmal spürt man auch keinen Schmerz, wie bei einem Zeckenbiss. Wenn die Einstichstelle dann zu jucken, anzuschwellen, wehzutun oder sich sogar zu entzünden beginnt, ist es hilfreich, das Insekt daran zu erkennen, um die richtigen Gegenmaßnahmen ergreifen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Schnelle Hilfe bei…
Naturapotheke

Schnelle Hilfe bei…

Versehentlich eine Biene beim Nektarsammeln gestört, in der Dämmerung a…

11. Feb

So erkennen Sie Insektenstiche und -bisse

Wespenstich mit allergischen, roten Flecken (Bild: iStock)

Wespenstich

Ein Wespenstich ist meistens ziemlich schmerzhaft. Es bleibt kein Stachel in der Haut und Einstichstelle schwillt an und wird rot. Maßnahme: Kühlen und behandeln.

Bienenstich mit Stachel (BIld: iStock)

Bienenstich

Der Stachel der Biene bleibt wegen seiner kleinen Widerhaken in der Haut und ist als kleiner Punkt zu sehen. Maßnahme: Stachel entfernen, kühlen und Hausmittel anwenden.

Bettwanzen-Bisse am Rücken einer Frau (Bild: iStock)

Bettwanzen

Stiche von Bettwanzen treten meistens gesammelt an einer Körperregion auf. Im Gegensatz zu Gelsenstichen, die man meist abends spürt, jucken sie in der Regel vor allem morgens. Maßnahme: Aloe Vera Gel auftragen.

Gelsenstich auf einem Handrücken einer Männerhand (Bild: Pixabay)

Gelsenstich

Gelsenstiche haben meist keinen sichtbaren, Einstichpunkt, treten vereinzelt auf, jucken eher abends und schwellen durch Kratzen stärker an. Maßnahmen: Kühlende Cremes und Hausmittel anwenden.

Rot umrandeter Zeckenbiss am Arm (Bild: Mauritius Images)

Zeckenbiss

Den Zeckenbiss bemerkt man nur, wenn das Tier noch auf der Haut sitzt oder eine leichte Hautschwellung erkennbar ist. Maßnahme: Zecke sofort mit einer stumpfen Pinzette senkrecht zur Haut entfernen und den Biss zehn Tage überwachen. Bildet sich ein roter Kreis, sollte man dringend zum Arzt gehen und sich auf Borreliose untersuchen lassen!

Biss einer Roten Ameise am Ansatz des Ringfingers (Bild: iStock)

Ameisenbiss

Klein, aber oho. Der Biss der Roten Ameise ist äußerst schmerzhaft und wird mit Sicherheit gleich bemerkt. Es bildet sich eine weißliche Erhöhung, die aber schnell wieder abheilen sollte. Maßnahme: Bei anhaltendem Schmerz und Schwellung bitte zum Arzt gehen, evtl. ist eine Behandlung mit Cortison nötig.