Wer rund um den kleinen Bruder des Mondsees urlaubt, schaltet innerlich gleich einen Gang zurück.

Der Irrsee liegt eingebettet in sanfte Hügel und von Süden winken die Berge. Links der Schafberg rechts die Drachenwand und in der Mitte das schneebedeckte Dachsteinmassiv.

Er liegt in Oberösterreich, am Tor zum Salzkammergut, und ist der wärmste der dortigen Seen. Mit 32 Metern ist er so tief wie der Kirchturm in Zell am Moos hoch.

1. Irrseer Heimatmuseum

Keramiken im Zaubergarten des Heimatmuseums Irrsee (Bild: Robert Maybach)
Zaubergarten des Heimatmuseums Irrsee (Bild: Robert Maybach)

Der einfache Bauernsohn Hans Mairhofer-Irrsee (1914–1998) war Künstler, Philosoph und ein Sammler. Er hat nicht nur beeindruckende Bilder, Skulpturen und Texte geschaffen, er hat für seine Volkskundesammlung auch ein Heimatmuseum gebaut. Im Zaubergarten rundherum sind seine Werke und die Keramiken seiner Tochter Monika zu sehen.

Irrseer Heimatmuseum
Museumsweg 11
4893 Zell am Moos

Tel.: +43/6234/7025
www.ooemuseum.at

Das könnte Sie auch interessieren

5 Tipps für Altaussee
Ausflüge

5 Tipps für Altaussee

Das Innere eines Berges erleben, auf einer Alm wohnen und fangfrischen Fisch essen – all das und mehr ist in Altaussee möglich.

25. Jun

2. Seeblasen

Seebläser am Weg auf den See (Bild: Robert Maybach)
Seebläser der Trachtenkapelle (Bild: Robert Maybach)

Seit den 1920ern kommen die Sommerfrischler. Aber nur die, die keine Bespaßung brauchen. Hier gibt es einzig den See, die Ruhe, und einmal pro Woche erklingen alte Lieder. Denn jeden Mittwochabend rudert eine Abordnung der Trachtenkapelle hinaus auf den See und spielt alte Weisen mit Flügelhorn, Posaune und Trompete.

3. Traditionsreich einkehren

Gasthaus Seewirt (Bild: Robert Maybach)
Gasthaus Seewirt (Bild: Robert Maybach)

Der Seewirt in Zell am Moos wird von Johanna Enzinger bereits in vierter Generation geführt. Die Grundmauern stammen aus dem 14. Jahrhundert, ein Wirtshaus findet sich hier schon 1216 urkundlich erwähnt. Wer in den letzten hundert Jahren genug vom Salzburger Festspieltrubel hatte, flüchtete hierher. Vor allem Künstler suchen unter dem uralten Kastanienbaum im Garten Ruhe und Inspiration. „Ich bekomme Fische, Fleisch, ja einfach alles aus der Gegend“, so die Wirtin.

Gasthof Seewirt
Zellhofweg 1
4893 Zell am Moos

Tel.: +43/6234/8210
www.seewirt.com

4. Gemütlich wohnen

Am biologisch geführten Bauernhof Kasleitner übernachtet man nur 200 Meter vom See entfernt, mit herrlichem Blick auf das Wasser und die Berge. Von dort aus kann man zu Ausflügen starten oder vor Ort verweilen und Butter rühren, am Hof mithelfen, Traktorfahrten unternehmen und hofeigene Produkte verkosten.

Biobauernhof Kasleitner
Irrseeblick 1
4893 Zell am Moos

Tel.: +43/6234/8309
www.urlaubambauernhof.at/kasleitner

5. Besuch in der Käserei

In der Hofkäserei Hingerer kann man von Juni bis September jeden Mittwoch ab 11 Uhr bei der Verarbeitung von Biomilch zu Bergkäse und Hofkäse zuschauen und anschließend genüsslich verkosten.

Hofkäserei Hingerer
Hingen 8
4893 Zell am Moos am Irrsee

Tel.: +43/6234/8386

6. Auf den Berg mit der Zahnrad-Lok

Panoramablick vom Schafberg (Bild: Pixabay)
Panoramablick vom Schafberg (Bild: Pixabay)

Wer den Schafsberg erkunden möchte, kann von Mitte Mai bis Ende September mit den modernen und nostalgischen Dampflokomotiven hinauffahren. In 35 Minuten schafft sie 1.190 Höhenmeter und knapp 6 Kilometer. Ein unvergessliches Erlebnis, das vom Panorama des schönsten Aussichtsbergs des Salzkammerguts gekrönt wird.

Schafbergbahn
Markt 35
5360 St. Wolfgang

Tel.: +43/6183/22320
www.schafbergbahn.at

JETZT ABO BESTELLEN

Holen Sie sich mit Servus ein Stück Heimat nach Hause!

Hier das Sommerabo bestellen und die nächsten 3 Ausgaben für nur € 9,90 lesen.