Elke und Christian Riedlsperger leben gemäß ihrem Motto und haben 2007 ihr gemeinsames Geschäft, den Kreativ Laden in Salzburg, eröffnet. Was man neben einer guten Idee, handwerklichem und kaufmännischem Geschick noch dazu braucht? Mut. Plus: ✅ Online-Shop

Elke und Christian Riedlsperger (Bild: Stefan Pfeiffer)
Elke und Christian Riedlsperger (Bild: Stefan Pfeiffer)

„Wenn die Leute zu uns kommen, sind sie immer überrascht.“

Elke Riedlsperger

Arbeiten im Schaugarten

Im Pinzgauer Leogang, in einer Wohnsiedlung, abseits vom eigentlichen Ortskern, wohnen und arbeiten die Riedlspergers. Erwartet man sich ein kleines lokales Geschäft, so wird man erstmal überrascht von einem wunderbaren und mehrfach ausgezeichneten Schaugarten.

Man findet große Kräuter-Etageren in drei Ebenen angelegt mit mehrjährigen Kräutern, einen Hausbrunnen mit einer alten Leierpumpe ein großes Blumenbeet, das ständig wechselnde Blütenstauden beherbergt. An der Hausmauer entlang wächst ein selbstgezogener Weinstock direkt aus einem Frühbeet heraus. Hinter dem Haus befindet sich ein Schwimmteich mit einem ausgesprochen naturnah angelegten Biotop mit Fischen und mehreren großen Wasserschildkröten. Hühner, Hasen, Meerschweinchen und Vögel bewohnen die Kompostanlage und verhelfen zu ausgezeichnetem natürlichen Dünger. Alles wurde von Elke und Christian in den vergangenen zwanzig Jahren nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen angelegt – ihr einziges Vorbild: die Natur und ihr Kreislauf.

Die Werkstatt selbst befindet sich in einem früheren Gartenhaus. Dort entstehen in liebevoller Handarbeit die kleinen Kunstwerke, die im Kreativ Laden nebenan verkauft werden.

Die kleine Werkstatt im Garten (Bild: Stefan Pfeiffer)
Die kleine Werkstatt im Garten (Bild: Stefan Pfeiffer)

Einkaufen soll zum Erlebnis werden und der Garten ein natürlicher Präsentationsraum, wo die Besucher die Produkte sehen und sich inspirieren lassen können.


„Bei uns holen sich die Leute Inspirationen.“

Christian Riedlperger

Selbstgemacht ist am besten

Inspirationen haben sich Freunde bei den Riedlspergers schon immer geholt. Zum Beispiel als sie beim Hausbau viele Details einfach selbst angefertigt haben, weil sie das von ihnen Gewünschte nirgends gefunden haben. Oder als Elke, nach der Geburt der Kinder, das ursprüngliche Geschäft mit zugekauften Artikeln eröffnet hat, die Kunden aber mehr an der selbstgemachten Dekoration als an den eigentlichen Produkten interessiert waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Keramik für Mensch & Tier
Handwerk

Keramik für Mensch & Tier

In ihrer Werkstatt formt Tatjana Hierl aus grauem Ton farbenfrohe Keramik für den Garten. Plus: ✅ Online-Shop

29. Mai

Unter diesem Link finden Sie viele weitere tolle Zirben-Produkte zum Wohnen in unserem Online-Shop Servus am Marktplatz.

Und so ist die Idee der gelernten Verkäuferin und des Fassadenmalers in die Tat umgesetzt worden und mit ziemlich viel Mut haben sie gemeinsam 2007 ihren Kreativ Laden und ihre Werkstatt eröffnet.

Christian Riedlsperger in seiner Werkstatt (Bild: Stefan Pfeiffer)
Christian Riedlsperger in seiner Werkstatt (Bild: Stefan Pfeiffer)

Christian stellt die Produkte in der kleinen Werkstatt her, Elke hilft ihm nachmittags, wenn das Geschäft nicht geöffnet ist. Gemeinsam können sie auch große Aufträge für Hochzeiten oder Firmen bewerkstelligen. „Wir sind ein eingespieltes Team. Oft reicht ein Nicken und wir wissen, was zu tun ist.“

Das Zirbenherz bekommt ein Band (Bild: Stefan Pfeiffer)
Das Zirbenherz bekommt ein Band (Bild: Stefan Pfeiffer)

Das Holz für die dekorativen Herzen und Figuren stammt aus der Region – zugekauft aus dem Oberpinzgau oder dem angrenzenden Tiroler Raum. Verarbeitet werden aber auch Hölzer, die sie finden, wie Schwemmholz. Und so individuell wie ihre Materialien sind, sind im Endeffekt auch die Artikel: Nichts ist geradlinig, kein Produkt gleicht dem anderen, jedes Stück ist einzigartig.

Besonders wichtig ist Elke und Christian, das Material zur Gänze zu verwerten. Aus den Resten entsteht Neues und wenn dann immer noch etwas übrig bleibt, kann man es zumindest verheizen.

„Wir sind eine unerschöpfliche Ideenquelle. Uns fällt immer noch was anderes ein. Und wo andere sagen, das geht nicht, da machen wir es.“

„Eigentlich sind wir kleine Aussteiger.“

Elke und Christian Riedlperger

Die Geschäftsidee der Riedlspergers war mutig, aber sie passt zu ihnen. Elke bezeichnet sich selbst als einfach, bodenständig und sehr häuslich. Die Erwartungen, die sie sich selbst gesetzt haben, sind erfüllt, vielleicht oder gerade weil sie anders sind als die von anderen Menschen.

„Wir haben unseren Garten so angelegt, dass wir nicht auf zwei Wochen Urlaub und Wegfahren im Jahr beschränkt sind, sondern dass wir immer Urlaub haben, wenn wir in den Garten gehen.“ Wichtig ist ihnen die Region, das Dorf und die Einheimischen: „Denn erst wenn die Einheimischen bei einem kaufen, hat man es geschafft.“

Zwei wohlduftende Zirbenherzen (Bild: Markus Gradwohl)
Zwei wohlduftende Zirbenherzen (Bild: Markus Gradwohl)

Die Zirbenherzen von Elke und Christian Riedlperger gibt es im Onlineshop Servus am Marktplatz.

Autor: Riki Daurer