Diese Würstel aus faschiertem Fisch werden erst in Bröseln gewälzt und dann knusprig heraus gebacken. Dazu gibt’s herrlichen Salat.

Für 4 Personen

Zeitaufwand: 45 Minuten

Zutaten

  • 600 g ausgelöstes Hecht- oder Zanderfleisch
  • 3 in Milch eingeweichte Semmeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 80 g Butter
  • etwas Salz und weißer Pfeffer
  • etwas Muskatnuss
  • etwas Majoran
  • 2 Eier
  • evtl. Semmelbrösel
  • Mehl fürs Küchenbrett

Zutaten für die Panier

  • 1 mit etwas Öl und Wasser verschlagenes Ei
  • Semmelbrösel
  • Butterschmalz zum Ausbacken

Zubereitung

  1. Das Fischfleisch ohne Haut und Gräten mit den eingeweichten und gut ausgedrückten Semmeln fein faschieren.
  2. Zwiebel schälen und klein schneiden, in Butter blassgelb anschwitzen, abkühlen lassen.
  3. Zwiebel in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, geriebener Muskatnuss, zerriebenem Majoran und dem Fischfleisch vermischen. Die Masse mit 2 Eiern zu einer Farce abarbeiten, eventuell mit Bröseln festigen. Zu daumendicken Schlangen drehen und auf ein bemehltes Brett legen.
  4. Von den Schlangen etwa halbfingerlange Stücke abschneiden. Die Fischwürstchen durch das verschlagene Ei ziehen, locker in Semmelbrösel hüllen und in einer Pfanne mit ausreichend heißem Butterschmalz etwa 10–12 Minuten goldbraun herausbacken.
  5. Heiß zu Tisch bringen und mit Erdäpfel- oder Erdäpfel-Vogerl-Salat servieren.