Das süße Zusammenspiel des Baisers mit den sonnengereiften Erdbeeren ergibt eine perfekte Nachspeise für die ganze Familie.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 25 Minuten plus 4 Stunden zum Trocknen des Baisers

Zutaten für das Baiser

  • 3 Eiklar
  • 0.5 TL Zitronensaft (frisch)
  • 150 g Feinkristallzucker

Zutaten für die Safran-Erdbeeren

  • 400 Erdbeeren
  • 1 EL Holundersirup
  • 1 Msp. Safranfäden
  • 50 ml Zitronensaft (frisch)
  • Staubzucker zum Bestreuen
  • Kräuter und Blüten zum Garnieren

Zubereitung

  1. Das Backrohr auf 70 °C Umluft vorheizen. Eiklar mit Zitronensaft und Zucker zu Schnee schlagen und die Masse in einen Spritzsack füllen. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Acht Ringe mit jeweils sieben Zentimetern Durchmesser mit der Eischneemasse spritzen (In diese „Schwimmreifen“ kommen später die Erdbeeren). Nun werden acht Böden mit demselben Durchmesser aufs Backpapier gespritzt; alles im Ofen drei bis vier Stunden trocknen.
  2. Die Erdbeeren putzen und in zwei Zentimeter große Würfel schneiden. Holundersirup mit Safranfäden und Zitronensaft erwärmen, vom Herd nehmen und zehn Minuten ziehen lassen.
  3. Die Erdbeeren mit dem Safransirup marinieren. Auf jeden Baiserboden einen Ring setzen und die Törtchen mit Safran-Erdbeeren füllen. Mit Kräutern und Blüten dekorieren und mit Staubzucker bestreut servieren.