Fleischlos glücklich ist man mit diesen Laberln aus Bohnen und Erdäpfel. Dass noch Kürbiskernöl, Zwiebeln und Knoblauch drin sind, schmeckt gut.

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 1 1/2 Stunden

Zutaten

  • 400 g Wachtelbohnen
  • 250 g mehlige Erdäpfel
  • 100 g Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • 3 EL Bröseln
  • 1 Ei
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Brösel zum Bestreuen
  • Rapsöl und Butter zum Braten

Zubereitung

  1. Wachtelbohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag in Salzwasser weich kochen und kalt abschrecken.
  2. Erdäpfel schälen, in Salzwasser weich kochen, abseihen und ausdampfen lassen.
  3. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Butter langsam hellbraun anschwitzen.
  4. Bohnen mit Kernöl verrühren und mit dem Mixer grob pürieren. Erdäpfel durch eine Presse drücken, mit Bohnenpüree, Zwiebeln, Knoblauch, Bröseln, Ei, Petersilie, Salz und Pfeffer vermischen.
  5. Aus der Bohnenmasse flache Laberln formen und mit Bröseln panieren.
  6. Bohnenlaberln in Öl und Butterschmalz beidseitig knusprig braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Dazu passt Endivien-Paradeiser-Salat mit Kernöldressing.