Dass die Fastenzeit und Genuss durchaus vereinbar sind, beweist diese Suppe mit Mehl und Apfelessig vom ersten bis zum letzten Löffel.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 45 Minuten

Zutaten für die Suppe

  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL glattes Mehl
  • 1 l Wasser
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Knoblauch
  • etwas gemahlener Kümmel
  • Apfelessig nach Belieben

Zutaten für die Knöderl

  • 4 Scheibe(n) entrindetes Schwarzbrot
  • etwas lauwarme Milch
  • Ei
  • 1 EL griffiges Mehl
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Muskatnuss

Außerdem

  • Öl zum Herausbacken
  • gehackte Petersilie

Zubereitung


  1. Öl in einem Topf erhitzen, Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren bräunen, bis die Einbrenn dunkelbraun ist.

  2. Mit kaltem Wasser aufgießen (Vorsicht, es spritzt!) und weiterrühren, bis die Brennsuppe kocht. Gewürze dazugeben und zehn Minuten leicht köcheln lassen. Mit einem Schuss Apfelessig abschmecken.

  3. Für die Knöderl Schwarzbrot in Würfel schneiden, die Würfel mit lauwarmer Milch befeuchten. Ei, Mehl und Gewürze dazugeben, locker durchmischen und zehn Minuten rasten lassen.

  4. Kleine Knöderl formen und in einer Pfanne mit heißem Öl kurz herausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  5. Leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Knödel einlegen, kurz aufkochen lassen und dann zehn Minuten bei niedriger Hitze ziehen lassen.

  6. Die Suppe in Suppentellern anrichten, jeweils 2 Knöderl hineinlegen und mit gehackter Petersilie bestreuen.