Diese Rindfleisch-Spezialität aus Wien wird heute nur mehr selten kredenzt. Schade, denn es ist ein ausgezeichnetes Gericht.

Zutaten

  • 1.2 kg Bruckfleisch vom Rind
  • 4 EL Schweineschmalz
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Karotten
  • Grünzeug (Petersilwurzel, Sellerie)
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 7 Pfefferkörner
  • 200 ml Rotwein
  • 400 ml Rindsuppe
  • 2 EL Mehl
  • etwas Essig und Rotwein (oder Rinderblut)
  • Salz
  • gehacktes Liebstöckel

Zubereitung

  1. Bruckfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, Bries, Milz und Leber beiseite stellen.
  2. Gemüse putzen und fein hacken oder raspeln. Gemüse in heißem Fett anbraten und durchrösten.
  3. Dann Stichfleisch, Kronfleisch, Herz und Liachtln zugeben und anbraten. Mit Thymian, Majoran und zerbröseltem Lorbeerblatt würzen. Zucker, Rotwein und Suppe einmischen. Etwa 60 Minuten köcheln lassen.
  4. Dann Leber, Bries und Milz zugeben, weitere 40 Minuten sanft köcheln lassen (bei Bedarf etwas Flüssigkeit nachgießen). Topf vom Herd ziehen.
  5. Mehl mit wenig Rotwein (oder Blut) und Essig abrühren, in die Suppe gießen und mit einem Schneebesen vorsichtig unterrühren. Einmal aufwallen lassen, dann 7 Minuten bei ganz kleiner Hitze ziehen lassen. Anrichten und mit Liebstöckel bestreuen. Als Beilage passen Semmelknödel.