Man nehme Verjus, eine kleine Handvoll Gewürze, frischen Kürbis und schon hat man den Herbst im Glas haltbar gemacht.

Für 3-4 Gläser à 300 ml (je nach Kürbisgröße)

Zutaten

  • 1 Hokkaidokürbis
  • 1 Flasche Kamptal Verjus vom Grünen Veltliner
  • 60 g Zucker
  • 15 g Salz
  • 1 gestrichener TL Senfkörner
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • gehackte Dille, Koriandersamen und Muskatblüte nach Belieben

Zubereitung

  1. Kürbis waschen und gegebenenfalls schälen. Der Hokkaidokürbis muss nicht geschält werden, alle anderen Sorten ohne Schale verwenden.
  2. Verjus mit Salz (und eventuell Zucker) aufkochen.
  3. Den Kürbis in passende Stücke schneiden und in Gläser schichten, die Senfkörner und, wenn gewünscht, auch die restlichen Gewürze vermischen. Auf die Gläser verteilen und zuletzt mit der heißen Marinade auffüllen.
  4. Die Gläser verschließen und zwischen 30 und 60 Minuten in einem Wasserbad bei 100 °C im Rohr oder auf dem Herd pasteurisieren. 

Servus-Tipp: Verjus (saurer Traubensaft aus unreifen Weintrauben) ist ein in der Küche sehr vielfältig einsetzbares Produkt. Jedes Rezept, das etwa einen Spritzer Essig enthält, lässt sich auch gut für Verjus adaptieren.