Die grünen Perlen bringen Farbe ins Essen und machen durch ihren hohen Eiweißanteil angenehm satt.

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 1 Stunde

Zutaten

  • 1 kg frische Erbsenschoten
  • 150 g gekochtes, mild geräuchertes Wammerl (Bauchspeck)
  • 100 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 120 g Zwiebel
  • Salz
  • weißer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Msp. Zucker
  • 2 Radicchio Trevisano
  • 1 EL grob gehackte Petersilie

Zubereitung

  1. Die Erbsen auslösen und beiseite stellen. Den Speck von Schwarte und Knorpeln befreien und in dünne Streifen schneiden. Die Butter in einem entsprechend großen Topf zerlassen. Die Knoblauchzehe schälen, längs halbieren und in die Butter legen.
  2. Die Zwiebel schälen, in 2–3 mm starke Scheiben schneiden und diese auf dem Topfboden auslegen; bei schwacher Hitze hell anschwitzen. Die Erbsen darüber verteilen, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und bei geschlossenem Deckel und ganz schwacher Hitze leise köcheln.
  3. In der Zwischenzeit Radicchio längs halbieren und in stark gesalzenem Wasser 2 Minuten blanchieren, herausnehmen, gut ablaufen lassen und schließlich sternförmig auf die Erbsen setzen. Mit der gehackten Petersilie bestreuen, mit dem Weißwein beträufeln und bei geschlossenem Deckel fertig garen.
  4. Dazu passen Salzerdäpfel mit Crème fraîche sehr gut.