Risipisi sagen die einen dazu, Risotto die anderen. Uns schmeckt auf jeden Fall die Kombination aus jungen Erbsen, Rundkornreis und frisch geriebenem Parmesan.

Für 4 Personen

Zeitaufwand: 50 Minuten

Zutaten

  • 200 g junge Erbsen
  • 150 g Sauerrahm
  • 80 g Zwiebeln
  • 4 EL Olivenöl
  • 400 g Rundkornreis für Risotto
  • 125 ml Weißwein
  • 1.2 l heiße Gemüsesuppe
  • 30 g Parmesan (gerieben)
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 4 dünne Scheiben Bauchspeck
  • 1 TL Honig
  • 30 g Parmesan (gehobelt)

Zubereitung

  1. Die Erbsen 2 Minuten in leicht gesalzenem Wasser kochen, eiskalt abschrecken. Die Hälfte der Erbsen mit Sauerrahm pürieren.
  2. Zwiebeln fein hacken und in Olivenöl hellbraun andünsten. Reis zugeben, kurz anrösten und mit Weißwein ablöschen. Nach und nach so viel Gemüsesuppe zugießen, dass der Reis bedeckt
    ist. Unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze kochen, bis der Reis noch einen leichten Biss hat. Erbsenpüree und Parmesan einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Restliche Erbsen einmischen.
  3. Die Speckscheiben in einer Pfanne knusprig braten. Mit Honig beträufeln und leicht karamellisieren.
  4. Den Erbsenreis mit gehobeltem Parmesan bestreuen und mit Honigspeck garnieren.