Wenn Erdäpfel auf Paradeiser treffen, entsteht in diesem Fall eine fruchtige Suppe. Der Liebstöckl verleiht dem Gericht ein feines Curry-Aroma.

Zutaten für 4 Portionen

Zeitaufwand: 40 Minuten

Zutaten

  • 100 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 500 g speckige Erdäpfel
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 0.5 TL gemahlener Kümmel
  • 25 ml Weißwein
  • 1 l klare Gemüsesuppe
  • 300 mittelgroße Paradeiser
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 1 Msp. abgeriebene Bio-Zitronenschale
  • 1 Spritzer Balsamessig
  • 4 EL Liebstöckl (grob gehackt)

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Knoblauch klein hacken. Beides in Olivenöl in einem schweren Topf zugedeckt anschwitzen.
  2. Die Erdäpfel schälen und in zirka 2 cm große Stücke schneiden. Die Erdäpfel in den Topf geben und bei starker Hitze alles goldgelb anrösten. Tomatenmark, Paprika und Kümmel einrühren und mit Weißwein ablöschen. Die Suppe angießen und 20 Minuten köcheln lassen.
  3. Paradeiser kurz in kochendes Wasser tauchen und die Haut abziehen. Den Strunk entfernen, die Paradeiser grob hacken und in die Suppe geben. Weitere 5 Minuten köcheln und mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und Balsamessig abschmecken.
  4. Die Erdäpfelsuppe in vorgewärmte Schalen verteilen und mit reichlich Liebstöckl bestreut servieren.