Wer’s gerne deftig mag, wird diesen Braten mit Eiern, Bauchspeck, Kapern und Sardellen lieben.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 1 Stunde 30 Minuten

ZUTATEN FÜR DEN BRATEN

  • 5 Eier (Größe M)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Sardellenfilets
  • 1 TL Kapern
  • 800 g gemischtes Faschiertes
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL scharfer Senf
  • 1 TL gehackte Kräuselpetersilie
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 12 Bauchspeck (dünne Scheiben)
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Schuss Weißwein für den Saft

ZUTATEN FÜR DAS GEMÜSE

  • 12 kleine Karotten
  • 2 Kohlrabi
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Zucker
  • 1 Schuss Weißwein

Zubereitung

  1. Vier der fünf Eier neun Minuten lang kochen, kalt abschrecken und schälen. 
  2. Zwiebeln, Knoblauch, Sardellen und Kapern möglichst fein hacken. Mit Faschiertem, Paprikapulver, Senf, dem fünften Ei und Petersilie verkneten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Das Backrohr auf 180 °C Umluft vorheizen. Aus der Fleischmasse ein Rechteck von ca. 20 cm Länge formen. Die geschälten Eier in einer Reihe draufsetzen, mit dem Faschierten umhüllen und zu einem glatten festen Bra­ten formen. Mit den Speckscheiben belegen und Alufolie drüberwickeln, damit sich der Speck beim Braten nicht aufrollt. Das Öl in einen Bräter gießen, den Braten hin­einsetzen und 40 bis 45 Minuten braten.
  4. In der Zwischenzeit Karotten und Kohlrabi schälen. Karotten längs halbieren und Kohlrabi in Spalten schnei­den. Das Gemüse in Butter und Zucker 10 Minuten andünsten. Die Temperatur erhöhen und so lange an­rösten, bis der Zucker leicht zu karamellisieren beginnt. Mit Weißwein ablöschen und salzen.
  5. Den faschierten Braten in Scheiben schneiden und mit Gemüse anrichten. Den Bratensatz mit einem Schuss Weißwein lösen, kurz aufkochen und damit den Braten beträufeln. Dazu passt Erdäpfelpüree.