Die paradiesischen Früchte bekommen eine luftig gebackene Decke.

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 45 Minuten

Zutaten

  • 120 g Mandelblättchen
  • 100 ml Milch
  • Saft von einer Orange
  • 2 TL Honig
  • zerlassene Butter und Zucker für die Form
  • 8 frische Feigen
  • 4 Eier
  • 80 g Feinkristallzucker
  • 4 cl Mandellikör
  • Salz
  • 30 g Maisstärke

Zubereitung

  1. Mandelblättchen in der Milch aufkochen. Etwas abkühlen lassen, dann fein pürieren.
  2. Orangensaft und Honig zu einem leichten Sirup einkochen.
  3. Das Backrohr auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Eine ofenfeste Form mit zerlassener Butter bestreichen und gleichmäßig mit Kristallzucker bestreuen. Die Feigen vierteln, in die Form schichten und mit Sirup beträufeln.
  5. Eier trennen und die Dotter mit 40 g Zucker schaumig rühren. Dann mit Mandelpüree und Mandellikör vermischen.
  6. Eiklar mit Salz und dem restlichen Zucker nicht ganz steif schlagen. Mit der gesiebten Maisstärke luftig unter die Mandelmasse heben
  7. Die Soufflémasse über die Feigen löffeln und im Backrohr goldbraun gratinieren.