Ein süße Verführung aus der Oberpfalz: Der Belag aus Vanillepudding, Walnüssen, Mandeln und Schokoglasur ist einfach zu gut.

Unbestätigten Gerüchten aus der Oberpfalz zufolge soll es schon vorgekommen sein, dass dieser Kuchen verputzt war, bevor die lang erwarteten Gäste eintrafen. Daher die Menge lieber nicht zu knapp kalkulieren.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 2 Stunden

Zutaten für den Boden

  • 120 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Tropfen Bittermandelöl
  • 2 Tropfen Buttervanilleöl
  • etwas Butter fürs Blech

Zutaten für den Belag

  • 1 Pkg. Vanillepudding
  • 380 Milch
  • 2 EL Zucker
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 150 g Walnüsse (gehackt)
  • 50 g Mandelstifte
  • etwas Schokoladenglasur
  • 100 g Butter
  • 70 Staubzucker

Zubereitung

  1. Für den Boden alle Zutaten gut verrühren. Ein kleines, tiefes Backblech mit Butter ausschmieren und den Teig aufstreichen. Im Backrohr bei 175 °C etwa 30 Minuten lang backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. 
  2. Für die Creme aus Milch, Puddingpulver und Zucker einen Pudding kochen und abkühlen lassen. Dann Butter und Puderzucker schaumig rühren und den Pudding löffelweise zugeben. Die Masse auf den ausgekühlten Teigboden streichen. 
  3. Für den Belag die Butter zerlaufen lassen, Nüsse und Mandelstifte mit Zucker darin hellbraun rösten. Abkühlen lassen und auf der Creme verteilen. Zum Schluss mit der flüssigen Schokoladenglasur beträufeln.