So schmeckt der Herbst: Perfekt gebratene Leber mit geschmorten Äpfeln und frischen Kohlsprossen.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 45 Minuten

Zutaten für die Beilagen

  • 600 g frische Kohlsprossen
  • 50 g Butter
  • 10 weiße Pfefferkörner
  • etwas Muskatnuss
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 0.5 TL Zucker

Zutaten für die Gänseleber

  • 500 g frische Gänseleber (von Sehnen und Adern befreit)
  • 2 EL Butter
  • 3 Äpfel
  • 1 Schuss fruchtiger Weißwein
  • 200 ml Apfelsaft

Zubereitung

  1. Die Kohlsprossen waschen und gut abtropfen lassen. Den Stielansatz abschneiden und die einzelnen Blätter abtrennen. Kochwasser salzen, Pfefferkörner zugeben. Die Blätter ein bis zwei Minuten garen, mit einem Schaumlöffel herausheben, in Eiswasser abschrecken, in einem Sieb gut ablaufen lassen.
  2. Die Butter in einer entsprechend großen Pfanne erhitzen und darin die Blätter anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker würzen. Garzeit: höchstens zwei bis drei Minuten. Die Blätter sollen nicht zusammenfallen.
  3. Die Gänseleber in der Butter bei moderater Hitze fünf Minuten braten.
  4. Äpfel in Scheiben schneiden, weitere fünf Minuten mitschmoren. Äpfel und Gänseleber aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
  5. Den Bratensatz mit Weißwein ablöschen, mit Apfelsaft aufgießen und zu einer kräftigen Sauce reduzieren.
  6. Gänseleber und Apfelscheiben auf einem Bett aus Kohlsprossenblättern anrichten und mit der Sauce beträufelt servieren.