Den intensiven Geschmack erhält diese Suppe, weil man die ganze Gans, also auch die edlen Teile, verkocht.

FÜR 4 PORTIONEN

Zutaten für die Suppe

  • 0.5 junge Gans (ca. 2 kg)
  • etwas Salz
  • 2 l Wasser
  • 500 ml Wein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 Pfefferkörner
  • 4 Pigmentkörner
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 50 g Karotten
  • 50 g Gelbe Rüben
  • 50 g Petersilwurzel
  • 30 g Knollensellerie
  • 1 Bund Petersilie (klein)
  • 20 g Gänseschmalz
  • 2 EL Mehl
  • 200 ml Obers
  • etwas Muskatnuss
  • Schnittlauch zum Garnieren

Zutaten für die Bröselknöderln

  • 30 g Butter
  • 2 Eier
  • 80 g Semmelbrösel
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Petersilie (fein gehackt)
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Gans halbieren und in leicht gesalzenem Wasser zustellen. Wenn das Wasser zu kochen beginnt, den Schaum abschöpfen. Weißwein, Lorbeerblätter, Pfeffer- und Pimentkörner zugeben, bei mittlerer Hitze ca. 1 Stunde lang kochen. 
  2. In der Zwischenzeit Wurzelgemüse schälen, mit Petersilie in die Suppe geben und weitere 20 Minuten lang kochen. 
  3. Die Gans aus der Suppe heben und die Haut entfernen. Das Fleisch vom Knochen lösen und in kleine Stücke schneiden, Petersilie entfernen und Fett von der Suppe abschöpfen. 
  4. Für die Knödel Butter schaumig rühren und die Eier einarbeiten. Mit Brösel, Mehl und Petersilie vermischen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Knödel formen und in Salzwasser ca. fünf Minuten lang bei kleiner Hitze kochen. 
  5. In einem Topf das Mehl in Gänseschmalz kurz anschwitzen. Mit Gänsesuppe und Obers aufgießen, sämig einkochen und abschmecken. 
  6. Gänsefleisch, Gemüse und Knödel in Suppenteller verteilen, mit Suppe übergießen und mit Schnittlauch bestreuen.