Liebhaber vom Riesling kommen hier auf ihre Kosten. Dämpfen wir doch damit erst den Hecht und verwenden dann den Sud, um das Gemüse bissfest zu garen.

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 50 Minuten

Zutaten

  • 600 g Hechtfilet
  • 500 ml Riesling
  • 0.5 Zwiebel
  • 1 großes Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • 1 Handvoll Petersilien- und Dillestängel
  • 2 Zitronenscheiben
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 1 TL Fleur de Sel

Zutaten für das Rübengemüse

  • 200 g gekochte Fleckerlnudeln
  • 60 g Karotte
  • 60 g Gelbe Rübe
  • 60 g Petersilwurzel
  • 80 g Chioggia-Rübe
  • 100 g kleine Radieschen
  • 30 g Butter
  • 150 g Riesling (vom Dampfsud)
  • 125 ml klare Gemüsesuppe
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Muskatnuss
  • 1 Handvoll Kerbel

Zubereitung

  1. Das Hechtfilet eventuell schröpfen und je nach Größe des
    Topfes portionieren. Einen flachen Topf mit Siebeinsatz und passendem Deckel oder einen ovalen Fischtopf verwenden.
  2. Riesling in den Topf gießen. Zwiebel mit Lorbeerblatt und Nelken spicken, mit Kräuterstängel, Zitronenscheiben und Pfefferkörnern in den Wein geben und 10 Minuten köcheln lassen.
  3. Das Hechtfilet auf dem Gitter verteilen, den Deckel aufsetzen und den Hecht 10 Minuten dämpfen. Für das Gemüse 200 ml Sud abschöpfen und die Hechtfilets auf dem Gitter bei geschlossenem Deckel warm halten.
  4. Das Gemüse, außer den Radieschen, schälen und feinblättrig schneiden. Die Radieschen halbieren. Das Gemüse in Butter anschwitzen, mit Sud und Gemüsesuppe aufgießen und zuge- deckt bissfest garen. Die Nudeln zugeben, abschmecken, in tiefen Teller anrichten und mit Kerbel bestreuen. Die Hechtfilets daraufsetzen, mit Fleur de Sel bestreuen und heiß servieren.