Das besonders zarte Fleisch bekommt eine Fülle aus kurz angebratener Geflügelleber.

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 2 Stunden Zeitaufwand: 1,5 Stunden

Zutaten für das Rollgerstl

  • 2 Schalotten
  • 1 geschälter, entkernter Apfel
  • 150 g Rollgerste
  • 1 EL Butter
  • 125 ml Apfelmost
  • 200 ml klare Hendlsuppe
  • Mark von 1⁄2 Vanilleschote
  • 100 ml Obers
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss

Zutaten für die Stubenküken

  • 200 g geputzte, klein gewürfelte Geflügelleber
  • 1 Jungzwiebel
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Balsamico
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 4 Stubenküken
  • 2 EL Rapsöl
  • grob gehackte Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Schalotten hacken, Apfel in kleine Würfel schneiden. Die Rollgerste kalt waschen und abtropfen lassen.
  2. Schalotten und Apfel in Butter anschwitzen, Rollgerste zugeben und mit Most ablöschen. Fast vollständig einreduzieren, mit Hendlsuppe aufgießen, Vanillemark zugeben und das Gerstl weich kochen. Kurz vor dem Servieren das cremig geschlagene Obers einrühren, kurz erhitzen und abschmecken.
  3. Das Backrohr auf 220 °C Umluft vorheizen.
  4. Jungzwiebel fein hacken, mit der Leber in Butter kurz anbraten und mit Balsamico ablöschen. Salzen und pfeffern, mit Peter- silie vermischen und in die Stubenküken füllen. Das Geflügel mit Öl, Salz und Pfeffer einreiben und im Ofen 30 Minuten braten.
  5. Stubenküken auf dem Rollgerstl anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.