Normalerweise als Beilage geschätzt, wird der Serviettenknödel hier als Attraktion gefeiert und mit Ei zu einem Rezept-Klassiker.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 1 Stunde 15 Minuten

Zutaten

  • 5 Semmeln vom Vortag
  • 50 g Butter
  • 1 EL Petersilie (gehackt)
  • 3 Eier (versprudelt)
  • 150 ml Milch
  • etwas Salz
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss
  • etwas Butter für die Stoffserviette
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Butter
  • 8 Eier
  • Schnittlauch für die Garnitur

Zubereitung

  1. Semmeln kleinwürfelig schneiden. Mit zerlassener Butter und Petersilie vermischen. Milch erwärmen und mit den versprudelten Eiern darübergießen. Mit Salz und Muskatnuss würzen und rund zehn Minuten ziehen lassen. 
  2. Die Knödelmasse zu einer länglichen, armdicken Rolle formen und in eine nasse, bebutterte Stoffserviette wickeln. Mit Küchengarn an den Enden zubinden. 
  3. In leicht wallendem Salzwasser ca. 25 Minuten kochen. Dann aus dem Wasser heben und 10 Minuten rasten lassen. Auswickeln, in ca. ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden und nach Belieben halbieren oder noch kleiner schneiden. 
  4. Knödelscheiben in einer Pfanne in Öl und Butter beidseitig knusprig braten. Die Eier mit einer Prise Salz versprudeln, über die Knödel gießen und so lange wenden, bis das Ei stockt. Mit Schnittlauch bestreut servieren.