Herrlich warmer Kartoffelteig mit süßem Mohn. Ein Klassiker der österreichischen Küche, der Haupt- oder Nachspeise sein kann.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 1 Stunde

Zutaten

  • 1 kg mehlige Erdäpfel
  • Salz
  • 200 g griffiges Mehl
  • 2 EL Erdäpfelstärkemehl
  • 4 Eidotter
  • 1 Ei
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • Muskatnuss
  • 100 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 60 g gemahlener Mohn
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Die Erdäpfel in Salzwasser kochen und noch heiß schälen. Dann durch die Kartoffelpresse drücken. Mit Mehl, Erdäpfelstärkemehl, Eidottern, Ei, Zitronenschale, Salz und Muskatnuss rasch zu einem glatten, weichen Teig verarbeiten. 
  2. In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. 
  3. Den Teig zu fingerdicken Rollen formen und drei Zentimeter lange Stücke abstechen. Die Teigstücke in den Händen zu länglichen, spitz zulaufenden Nudeln wuzeln. 
  4. Die Nudeln im Salzwasser so lange kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen, dann abseihen. 
  5. In einer großen Pfanne Butter mit Zucker und Mohn schmelzen. Die Nudeln zugeben und behutsam schwenken. Auf Tellern anrichten und mit Staubzucker bestreuen.