Kleine Lebkuchen aus Vollkornmehl mit einer feinen Glasur aus Zucker, Orangensaft und Kirschwasser.

für ca. 50 Pfeffernüsse

Zeitaufwand: 1 Stunde plus 12 Stunden zum Teigrasten

Zutaten für den Lebkuchen-Teig

  • 1 Msp. geriebene Orangenschale
  • 80 g Orangeat
  • 400 g feiner Rohrzucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 0.25 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Hirschhornsalz
  • 0.25 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 0.25 TL gemahlener Ingwer
  • 0.25 TL gemahlener Kardamon
  • 0.25 TL gemahlener Piment
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 TL Hirschhornsalz
  • 2 EL Orangensaft
  • 500 g Vollkornmehl

Zutaten für die Glasur

  • 80 g Staubzucker
  • 1 EL Orangensaft
  • 1 EL Kirschwasser

Zubereitung

  1. Orangenschale mit den kandierten Orangenschalen (Orangeat) und einem Esslöffel Rohrzucker fein hacken.
  2. Den restlichen Rohrzucker mit den Eiern und den Gewürzen per Handmixer cremig-schaumig schlagen. 
  3. Das Hirschhornsalz in Orangensaft auflösen und mit Orangeat in die Eiercreme rühren. 
  4. Die Creme mit Mehl vermischen und zu einem klebrigen Teig verarbeiten. In eine Schüssel geben, mit einem feuchten Tuch bedecken und zwölf Stunden im Kühlschrank rasten lassen. 
  5. Das Backrohr auf 200 °C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. 
  6. Aus dem Teig Kugeln mit ca. drei Zentimeter Durchmesser formen und mit mindestens fünf Zentimeter Abstand auf das Backblech setzen. Die Pfeffernüsse in den Ofen schieben, die Temperatur auf 160 °C senken und ca. 15 Minuten backen.
  7. Für die Glasur Staubzucker, Orangensaft und Kirschwasser glatt rühren und die noch heißen Pfeffernüsse damit bepinseln. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen und in eine Keksdose schlichten. Die Pfeffernüsse sind in der Blechdose an einem kühlen, trockenen Ort drei Monate lang haltbar.

Die Pfeffernüsse sind in der Blechdose an einem kühlen, trockenen Ort drei Monate lang haltbar.