Zu kleinen Nestern gedreht hat man die Nudeln gleich in der richtigen Portionsgröße zur Hand.

Für ca. 8 Portionen

Zutaten

  • 350 g glattes Mehl
  • 100 g doppelgriffiges Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Eidotter
  • 60 g Butter (weich)
  • 0.5 TL Salz

Zubereitung


  1. Auf einer Arbeitsfläche die beiden Mehlsorten zu einem Hügel formen und in die Mitte eine Mulde drücken. Eier und Dotter aufschlagen und in die Mulde gießen. Butter und Salz zufügen.

  2. Alles zu einem glatten, festen Teig verkneten.

  3. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.

  4. Eine große Arbeitsfläche mit doppelgriffigem Mehl bestäuben und den Teig in 4 Etappen darauf mit einem Nudelholz 1 bis 2 mm dick ausrollen.

  5. Den ausgewalzten Teig eng einrollen und mit einem scharfen Messer quer in 1 cm breite Bandnudeln schneiden.

  6. Je eine Handvoll Bandnudeln locker in ein Kaffeehäferl füllen und auf die Arbeitsplatte stürzen. Die Nudelnester einen Tag trocknen lassen, dabei einmal wenden und anschließend in luftdurchlässige Behälter füllen. Die Nudeln innerhalb einer Woche verbrauchen.