Klassisch genießt man die Vinschgerl mit Schmalz und Schnittlauch oder mit Schinkenspeck und Käse.

Für 10 kleine Vinschgerl

Zutaten

  • 600 g Roggenmehl
  • 300 g Weizenmehl
  • 1 Pkg. Trockengerm
  • 3 TL Fenchel, grob zerstoßen
  • 3 TL Koriander, grob zerstoßen
  • 1 TL Kümmel, grob zerstoßen
  • 2 TL gemahlener Brotklee (Schabzigerklee)
  • 150 g flüssiger Sauerteig vom Roggen
  • 20 g feines Meersalz
  • 1 TL Waldhonig
  • 750 ml lauwarmes Wasser
  • Roggenmehl zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Beide Mehlsorten mit Trockengerm und den Gewürzen mischen. Ein Drittel davon in einer Extraschüssel mit Sauerteig und 500 ml Wasser verrühren.
  2. Mit der restlichen Mehlmischung, Salz, Honig und dem restlichen Wasser zu einem weichen, sehr klebrigen Teig verarbeiten. In eine Schüssel geben und mit einem feuchten Tuch bedeckt etwa 1 Stunde lang gehen lassen.
  3. Aus dem weichen Teig mit einer Teigkarte 10 gleich große Stücke abstechen und in Roggenmehl wälzen und etwas flachdrücken.
  4. Mehrere Backbleche mit Roggenmehl bestauben und die Vinschgerl mit genügend Abstand darauf verteilen. Ins kalte Backrohr schieben und dort 1 weitere Stunde gehen lassen.
  5. Aus dem kalten Ofen nehmen und diesen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  6. Die Bleche wieder in den Ofen schieben, eine halbe Tasse Wasser auf den Boden des Backrohrs schütten und sofort schließen. Die Vinschgerl 25 Minuten lang backen. Herausnehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.