In Italien sagt man Saltimbocca dazu, das aber mit Kalbfleisch zubereitet wird. Salbei, Speck und Nudeln mit Paradeissauce spielen auch hier eine Rolle. Und die Hühnerbrust.

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 40 Minuten

Zutaten

  • 4 Bio-Hendlbrüste ohne Haut
  • 4 dünne Scheiben magerer Speck
  • 8 große Salbeiblätter
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter

Zutaten für die Paradeisersauce

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 Schuss Weißwein
  • 250 ml Paradeisersaft
  • 40 g kalte Butterwürfel

Außerdem

  • Bandnudeln
  • Salbeizweige zum Garnieren

Zubereitung

  1. Die Hendlbrüste mit je einer Scheibe Speck und zwei Salbeiblättern belegen, mit Küchengarn binden und rundum mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Das Backrohr auf 150 °C Umluft vorheizen.
  3. Die Hendlbrüste in Öl und Butter in einer schweren Pfanne auf beiden Seiten kräftig anbraten und sofort in den Ofen auf das Gitter setzen. Eine Abtropfform drunter­ schieben und die Hendlbrüste 20 Minuten fertig garen.
  4. Für die Sauce Zwiebel und Knoblauch fein hacken und im Bratensatz der Hendl­ brüste goldgelb anrösten. Eine Prise Zucker und Paprikapulver zufügen und kurz mitrösten. Mit Wein ablöschen, mit Paradeisersaft aufgießen und etwas ein­kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer wür­zen, die Sauce vom Herd nehmen und die Butterwürfel durch Schwenken unter die Sauce ziehen.
  5. Die Bandnudeln in Salzwasser kochen und abgießen.
  6. Die Hendlbrüste mit Paradeisersauce und Bandnudeln anrichten und mit Salbei­zweigen garnieren.