Dieser lustige Kuchenkerl bedeutet Spaß für deine ganzen Freunde. Pflege den Germteig gut, dann vermehrt er sich!

Servus-Wissen: Seit den 1970ern ist Hermann bei uns bekannt – ein Germkuchen, der auch Glücksbrot genannt wird. Wie ein Kettenbrief, nur besser, wird der Teig mit der Anleitung an Freunde weitergegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Dekorative Kresse
Selbermachen

Dekorative Kresse

1. Kresse in Eierschalen Für unsere Mini-Kräutertöpfe kochen Sie die Ei…

15. Feb

Wichtige Infos vorab:

Hermann ist ein Kuchen aus Germ. Damit der Teig gelingt, gilt es ein paar Regeln zu beachten:

  1. Der Teig soll ab dem zweiten Tag – auf jeden Fall, wenn er zu blubbern beginnt – in den Kühlschrank. Davor fühlt er sich bei Zimmertemperatur zugedeckt in einer Schüssel wohl.
  2. Er verträgt kein Metall. Deshalb Schüsseln und Kochlöffel aus Kunststoff, Glas oder Holz verwenden.
  3. Wenn der Teig keine Blasen mehr macht, sollte er nicht mehr weiterverarbeitet werden, sondern schnell in den Backofen wandern.

Zutaten zum Ansetzen

  • 100 g Weizenmehl
  • 25 g Zucker
  • 0.50 Pkg. Trockengerm
  • 150 ml Wasser
  • verschließbares Gefäß

Zutaten zum Teig füttern

  • 400 g Zucker
  • 400 g Mehl
  • 400 ml Milch

Zutaten für den Kuchen

  • 3 Eier
  • 150 ml Öl
  • 150 g Zucker
  • 100 g Bitterschokolade (gehackt)
  • 100 g gemischte gemahlene Nüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 2 geriebene Äpfel
  • Vanillezucker

Tag 1

Hermann Kuchen (Illustration: Efer Hebenstreit)

Für den Grundteig Mehl, Zucker und Germ mit dem lauwarmen Wasser vermischen, alles zu einer glatten Masse verarbeiten und dann zudecken. Lass Hermann in Ruhe, er muss sich erst an seine neue Umgebung gewöhnen

Tag 2

Hermann Kuchen (Illustration: Efer Hebenstreit)

Hermann möchte umziehen. Und zwar in den Kühlschrank und in ein größeres Gefäß, in dem er sich gerne zwei- bis dreimal am Tag gut durchkneten lässt.

Tag 3

Hermann Kuchen (Illustration: Efer Hebenstreit)

Hermann braucht auch heute Zuwendung! Knete ihn wieder zwei- bis dreimal am Tag durch.

Tag 4

Hermann Kuchen (Illustration: Efer Hebenstreit)

Hermann hat Hunger. Gib ihm 200 g Zucker, 200 g Mehl und 200 ml Milch, während du ihn knetest, bis er glatt ist.

Tag 5-8

Hermann Kuchen (Illustration: Efer Hebenstreit)

Hermann braucht Zuwendung, muss aber auch viel rasten: Knete den Teig zwei- bis dreimal täglich und lass ihn ansonsten in Ruhe.

Tag 9

Hermann Kuchen (Illustration: Efer Hebenstreit)
  • Hermann hat wieder Hunger. Gib ihm 200 g Zucker, 200 g Mehl und 200 ml Milch. Während der Fütterung wird er gern geknetet, bis er wieder glatt ist.
  • Der Teig ist ganz schön auseinandergegangen. Teile ihn in fünf gleich große Teile
  • Vier Hermann-Teige kannst du nun verschenken und damit deinen besten Freunden eine Freude machen. Vergiss bloß nicht, ihnen die Pflegebeschreibung mitzugeben! Du kannst sie hier ausdrucken!

Tag 10

Hermann Kuchen (Illustration: Efer Hebenstreit)
  • Gib deinem Hermann etwas zu essen! Er hätte gerne alle Zutaten, die oben für den Kuchen beschrieben sind.
  • Vermische diese mit dem Hermann-Teig und schon verwandelt er sich in einen Kuchen! Vor dem Backen möchte er noch einmal gut geknetet werden, danach wandert er für 60 Minuten bei 180 °C in den Backofen.

Servus Kinder ist im Zeitschriftenhandel erhältlich. Hier geht’s zum Abo mit tollen Geschenken.

Tipp: Im Servus-Familien-Kombiangebot kommt Servus Kinder mit 12 Ausgaben Servus in Stadt & Land.