Die herrliche Geschmacksnote dieser Suppe rührt vom vorab gekochten Heufond.

Für 4 Portionen

Zubereitungszeit: 50 Minuten

Zutaten

  • 70 g Bergwiesenheu
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter
  • Salz und Pfeffer
  • 100 ml Schlagobers (leicht geschlagen)
  • 125 ml Sauerrahm
  • 1 EL Mehl
  • 60 ml Weißwein
  • 2 Scheiben würziges Schwarzbrot (mit Fenchel und Anis), in Streifen oder Würfel geschnitten, ohne Fett geröstet

Zutaten für die Petersilien-Zitronen-Garnierung

  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • 30 g Petersilie
  • 2 geschälte Knoblauchzehen
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. 1 Liter Wasser aufkochen, Bergwiesenheu einlegen, Herd abdrehen und zirka 30 Min. ziehen lassen. Heusud durch ein feines Sieb seihen.
  2. Zwiebel und Knoblauch fein schneiden, in der Butter anschwitzen, mit Weißwein ablöschen, kurz einkochen lassen und mit dem Heufond aufgießen. Kurz kräftig durch kochen, salzen, pfeffern, mit dem Obers aufgießen und noch einmal aufkochen. Sauerrahm mit Mehl verrühren, in die Heusuppe einrühren, erneut aufkochen lassen und noch einmal abschmecken.
  3. Für die Petersilien-Zitronen-Garnierung alle Zutaten vermischen und fein hacken.
  4. Suppe in Teller gießen, Brotwürfel einlegen und mit der Garnierung bestreuen.