Zartbittere Schokolade gibt dem König der Wälder eine interessante Geschmacksnote. Klassisch servieren wir dazu Nockerl und Preiselbeeren.

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 50 Minuten

Zutaten

  • 3 Schalotten
  • 1 kleine Karotte
  • 1 kleines Stück Knollensellerie
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Tomatenmark
  • 200 ml Rotwein
  • 500 ml Wildfond
  • 3 angedrückte Wacholderbeeren
  • 2 Gewürznelken
  • 1 EL Preiselbeermarmelade
  • 20 g geriebene Schokolade (70 % Kakao)
  • 650 g Hirschfilet
  • 3 Wacholderbeeren
  • 3 Pimentkörner
  • 5 Pfefferkörner
  • 1 TL Korianderkörner
  • etwas Salz
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Butter
  • 1 Zweig(e) Rosmarin

Zubereitung

  1. Für die Sauce Schalotten, Karotte und Sellerie in 1 cm große Würfel schneiden und in Butter anrösten. Wenn das Gemüse leicht gebräunt ist, Tomatenmark einrühren und mit Rotwein ablöschen. Den Wein fast vollständig einreduzieren lassen, Wildfond zugießen. Wacholderbeeren und Gewürznelken zugeben und die Sauce langsam um ein Drittel einkochen. Preiselbeermarmelade einrühren, abschmecken und durch ein Sieb passieren.
  2. In der Zwischenzeit Hirschfilet in 8 gleich große Medaillons schneiden. Wacholderbeeren, Pfeffer- und Korianderkörner fein zerstoßen. Die Medaillons damit bestreuen und salzen. In einer Pfanne Öl mit Butter erhitzen, Rosmarinzweig einlegen und die Medaillons darin beidseitig braten, sodass sie innen noch rosa sind.
  3. Die Schokolade in der heißen Sauce schmelzen, glatt rühren und sofort mit Hirschmedaillons anrichten. Mit Preiselbeermarmelade und Knöpfle oder Bandnudeln servieren.