Eines unserer liebsten Frühstücks-Rezepte aus der Servus-Redaktion: Dieser Hirsebrei hält lange satt und sorgt sofort für Wohlgefühl.

Für 4 Portionen

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Zutaten

  • 150 g Naturhirse
  • 800 ml Milch
  • 1 kleine Zimtstange
  • 1 Gewürznelke
  • 1 Msp. geriebene Biozitronenschale
  • 3 EL Honig
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL gehackte geröstete Haselnüsse

Zutaten für die Birnen

  • 3 reife Birnen
  • Saft von 1 Zitrone
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise echter Vanillezucker

Zubereitung

  1. Hirse in einem feinen Sieb mit Wasser abspülen. Die Milch mit der Zimtstange und der Gewürznelke fünf Minuten köcheln lassen. Gewürze entfernen, Zitronenschale, Hirse, Honig und Salz einrühren. 40 Minuten auf kleiner Hitze zu einem weichen Brei kochen.
  2. Die Birnen schälen und vierteln. Vom Kerngehäuse befreien und in Spalten schneiden. Zitronensaft mit Zucker und Vanillezucker erhitzen, die Birnenspalten zugeben und fünf Minuten schmoren.
  3. Den Hirsebrei kalt oder warm mit den Birnen anrichten und mit Nüssen bestreuen.

Servus-Wissen: Hirse ist eine der ältesten Getreidesorten. Bereits vor 8.000 Jahren wurde daraus Fladenbrot hergestellt. Der Name stammt aus dem Altgermanischen und bedeutet „Sättigung und Nahrhaftigkeit“. Hirse enthält kein Gluten, ist leichter verdaulich als andere Getreidesorten und besticht mit einem hohen Anteil an Mineralstoffen.