Für versierte Küchenzauberer: Hier wird der Großteil des Huhns entbeint, das Fleisch faschiert und das Huhn anschließend wieder gefüllt.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 2 Stunden 30 Minuten

Zutaten

  • 1 Huhn
  • 60 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 Eidotter
  • 2 Semmeln (altbacken)
  • etwas Milch zum Einweichen
  • 50 g Zitronat (länglich oder feinblättrig geschnitten)
  • 80 g Mandeln ohne Haut (in etwas Milch fein gestoßen)
  • 40 g Korinthen
  • 40 g Rosinen
  • etwas Zucker
  • etwas Petersilie
  • etwas Salz
  • etwas Muskatnuss

Zubereitung

  1. Das Huhn entbeinen. 
  2. Vor dem Füllen des Huhns den Halsansatz verschließen. Dafür die verbleibende Halshaut straffziehen und mit Küchengarn zubinden. 
  3. Butter, Eier und Dotter gut verrühren. In Milch eingeweichte, ausgepresste und passierte Semmeln dazugeben. 
  4. Das Fleisch der entnommenen Hühnerteile (Flügel und Karkasse) lösen, faschieren oder fein hacken und zur Fülle geben. Alle übrigen Zutaten beigeben, gut vermischen und würzen.
  5. Danach das Huhn bis in die Oberkeule füllen und die Öffnung mit Küchengarn und Zahnstochern zunähen. 
  6. Wie ein Brathuhn außen salzen, in einer passenden Kasserolle in Butter anbraten und je nach Gewicht ca. 90 Minuten (gilt für ein Huhn mit ca. 1,5 Kilo) bei 160 °C unter öfterem Begießen braten.
  7. Etwa zur Hälfte der Bratzeit wenden, am Schluss mit starker Oberhitze knusprig grillen. 
  8. Vor dem Servieren die Zahnstocher herausziehen, dann kann das Garn in einem Zug entfernt werden.