Die Schleie gehört zur Familie der Karpfen, ist im Gegensatz zu ihm aber grätenarm.

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 50 Minuten

Zutaten für den Fisch

  • 4 kleine Schleien, filetiert
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 1 Zweig Petersilie
  • 1 Zweig Dille
  • 300 ml Grüner Veltliner
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 125 ml Obers
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Zutaten für das Gemüse

  • 1 Bund möglichst kleine Karotten
  • 2 Gelbe Rüben
  • 1 Kohlrabi
  • 8 grüne Spargelstangen
  • 1 EL Butter
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Msp. abgeriebene Schale einer Biozitrone
  • 1 EL gehackte Dille

Zubereitung

  1. Die Schleienfilets sauber waschen. Die Zwiebel halbieren und mit Pfefferkörnern und Kräutern in einen großen, flachen Topf geben. Den Weißwein angießen und zum Kochen bringen. Den Sud 5 Minuten köcheln lassen. Die Filets einlegen, den Topf vom Herd ziehen und den Fisch 5 bis 6 Minuten ziehen lassen.
  2. Das Gemüse putzen, schälen und in Salzwasser bissfest kochen. Abseihen und in Butter und Zucker mit Zitronenschale kurz andünsten. Mit Dille verfeinern.
  3. Vom Fischsud 250 ml abschöpfen. Die Fische zugedeckt warm stellen. Butter und Mehl hell anschwitzen und mit Fischsud ablöschen. Die Sauce aufkochen und mit einem Schneebesen glattrühren. Obers zufügen, 2 Minuten durchkochen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Das Gericht mit Kräutern dekoriert anrichten.