Zum Kalbskotelett ist der Karfiol der perfekte Begleiter – ein Partner, der elegant ergänzt, sich aber nicht in den Vordergrund drängt.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 50 Minuten

Zutaten

  • Bio-Zitrone (feine Zesten)
  • Saft von einer halben Zitrone
  • 1 TL Zucker
  • 700 g Karfiol
  • 4 EL Olivenöl
  • 60 g Schlagobers
  • etwas Salz

Zutaten für die Kalbskoteletts

  • 4 Kalbskoteletts mit Knochen
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 0.5 TL Koriandersamen (zerrieben)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter

Zubereitung

  1. Die Zitronenzesten in Zitronensaft und Zucker leicht karamellisieren. Mit 125 Milliliter Wasser ablöschen und zu einem Sirup einkochen. 
  2. Den Karfiol in Röschen und Stiele teilen. Von den Röschen drei bis vier Stück, am besten mit einem Trüffelhobel, auf einen flachen Teller hobeln und mit drei Esslöffel Olivenöl und Salz marinieren. Die Stiele schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit den restlichen Röschen in Wasser bissfest kochen. 
  3. Das Kochwasser abschütten, Obers, ein Esslöffel Olivenöl und eine Prise Salz zufügen und den Karfiol sanft dünsten.
  4. Den Karfiol mit zwei Teelöffel Zitronensirup zu einer feinen Creme pürieren und warm halten.
  5. Das Backrohr auf 160 °C Umluft vorheizen. 
  6. Die Koteletts würzen, in Olivenöl und Butter auf beiden Seiten anbraten und im Ofen in zehn bis 12 Minuten fertig braten. 
  7. Die Koteletts auf dem Karfiol-Püree anrichten und mit den Karfiolscheiben bestreuen.