Mit Maulbeeren bereitet man nicht nur Süßspeisen zu, sie eignen sich hervorragend auch für pikante Saucen.

Zutaten für 4 Portionen

Zeitaufwand: 45 Minuten

Zutaten für die Schalottencreme

  • 500 g Schalotten
  • 3 EL Olivenöl
  • 50 g Butter
  • feines Meersalz

Zutaten für die Schnitzerl

  • 4 Kalbsschnitzel à 150 g
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 2 Zweig(e) Thymian
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Honig
  • 200 g frische Maulbeeren
  • 150 ml Traubensaft
  • Saft von einer halben Zitrone
  • Petersilie

Zubereitung

  1. Die Schalotten schälen, grob hacken und in einem Topf in Olivenöl und Butter anschwitzen. Den Deckel aufsetzen und auf kleiner Flamme 30 Minuten lang schmoren.
  2. Den Deckel abheben, die Schalotten mit Meersalz bestreuen, die Temperatur erhöhen und die Schalotten goldbraun anrösten. Anschließend fein pürieren und warm halten.
  3. Die Kalbsschnitzerl sanft plattieren und mit Salz und Pfeffer würzen
  4. Das Backrohr auf 90 °C Umluft vorheizen.
  5. Die Schnitzerl mit den Thymianzweigen in Öl und Butter beidseitig scharf anbraten und im Ofen auf dem Gitter warm halten.
  6. Den Thymian entfernen und den Honig im Bratensatz leicht karamellisieren. Die Maulbeeren zufügen und kurz andünsten. Mit Traubensaft ablöschen und 2 Minuten köcheln lassen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und die Sauce pürieren.
  7. Die Kalbsschnitzel mit der Sauce, der Schalottencreme und etwas gezupfter Petersilie anrichten. Dazu passen gedämpfte Erdäpfel.