So schmeckt der Herbst: Geschmorte Kaninchenkeule trifft auf süß-säuerliche Trauben und einen Hauch Crème fraîche.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 1 Stunde

Zutaten

  • 4 Kaninchenkeulen
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 60 g Butter
  • 4 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 ml Gewürztraminer
  • 400 ml Geflügelfond
  • abgeriebene Schale von einer halben Zitrone
  • 100 g Crème fraîche
  • 200 g grüne Trauben
  • Estragonzweige (zum Garnieren)

Zubereitung

  1. Kaninchenkeulen salzen und pfeffern. In einem Schmortopf Butter zerlassen, die Keulen darin von allen Seiten scharf anbraten und herausnehmen. 
  2. Schalotten und Knoblauch schälen, fein hacken und im Bratfett hellbraun anschwitzen. Mit Gewürztraminer ablöschen und auf die Hälfte reduzieren.
  3. Mit Geflügelfond aufgießen, Zitronenschale und Kaninchenkeulen zugeben.
  4. Zudecken und bei kleiner Hitze 20 Minuten schmoren. 
  5. Crème fraîche einrühren und ohne Deckel weitere zehn Minuten köcheln. 
  6. Die Trauben zugeben und fünf Minuten ziehen lassen.
  7. Kaninchenkeulen anrichten, mit Traubensauce übergießen und mit Estragonzweigen garnieren.