Man nehme Biskuit, Baiser und Kaffeecreme – fertig ist ein federleichtes Punkstück der Konditorkunst.

Servus-Wissen: Ihren weihevollen Namen verdankt die imposante Schnitte übrigens der Tatsache, dass der weiß-gelb gestreifte Teig auch die katholischen Kirchenfarben symbolisiert.

Zutaten für 10 Stück

Zeitaufwand: 2 Stunden plus 2 Stunden Kühlzeit

Zutaten für die Schneemasse

  • 5 Eiklar
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Feinkristallzucker
  • 40 g Maisstärke

Zutaten für die Biskuitmasse

  • 2 Eier
  • 3 Dotter
  • 55 g Staubzucker
  • abgeriebene Schale einer halben Biozitrone
  • 55 g glattes Mehl
  • 2 EL Staubzucker

Zutaten für die Creme

  • 250 ml Schlagobers
  • 60 g Staubzucker
  • 3 EL starker Espresso
  • 1-2 TL Rum
  • 1 EL Oberssteif-Pulver

Zubereitung

  1. Einen Bogen Backpapier quer auf die Arbeitsfläche legen. In die Mitte der oberen und unteren Hälfte jeweils ein Rechteck mit 40 cm Länge und 12 cm Breite zeichnen. Zwischen den Bahnen sollte der Abstand mindestens 5 cm betragen. Das Backpapier in ein Backblech legen.
  2. Das Backrohr auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Für die Schneemasse Eiklar mit Salz und Zucker geduldig, damit sich der Zucker auflösen kann, zu festem Schnee schlagen. Die Stärke nach und nach darübersieben und mit einem Gummispatel behutsam unterheben.
  4. Für die Biskuitmasse Eier, Dotter, Zucker und Zitronenschale zu einer voluminösen Creme schlagen und das Mehl mit einem Gummispatel unterheben.
  5. Den Schnee in einen Dressiersack mit einer glatten Tülle Nr. 10–12 füllen, die Rechtecke auf dem Backpapier mit 2 cm breiten Schneestreifen nachzeichnen.