In einem kräftigen Fischsud wird der Karpfen gegart und dann mit Wurzelgemüse und flaumigen Erdäpfelknödel serviert.

Für 4-6 Portionen

Zeitaufwand: 1 Stunde 45 Minuten

Zutaten

  • 1.5 kg Karpfen
  • etwas Salz
  • 4 Gewürznelken
  • 4 Pimentkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zweig(e) Thymian
  • abgeriebene Schale von einer halben Zitrone
  • 50 g Butter
  • 1 TL Zucker
  • 100 g Karotten
  • 100 g Petersilwurzeln
  • 0.5 Zwiebel
  • 1 EL Weinessig
  • 125 ml Bier
  • 20 g Mandelstifte
  • 50 g Dörrzwetschken
  • 50 g Lebkuchen

Zubereitung

  1. Fisch schuppen, ausnehmen, unter fließendem kaltem Wasser waschen und in Portionsstücke teilen.
  2. Einen kräftigen Fischsud aus Kopf, Gräten, 750 ml Wasser, Salz, Nelken, Piment, Lorbeer, Thymian und der Schale einer halben Zitrone kochen.
  3. Karotten, Petersilwurzeln und Zwiebel in feine Streifen schneiden. In einem Topf Butter aufschäumen lassen, Zucker darin leicht karamellisieren lassen. Das Gemüse dazugeben, gut durchrösten, mit einem Schuss Essig ablöschen und mit 500 ml abgeseihtem Fischsud aufgießen. Bier, gestiftelte Mandeln, klein geschnittene Dörrzwetschken und fein geriebenen Lebkuchen dazugeben und alles zusammen aufkochen lassen.
  4. Die Karpfenteile in die Sauce legen und 20 Minuten bei kleiner Hitze zugedeckt dünsten. Karpfenstücke herausheben, auf einer vorgewärmten Platte anrichten und mit Sauce übergießen. Dazu passen Erdäpfelknödel und Julienne-Gemüse.