Zum traditionellen bayerischen Gericht passen gedämpfte Erdäpfel und ein Gurkensalat am besten.

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 3,5 Stunden

Zutaten

  • 1 frische ungepökelte hintere Schweinshaxn (1–1,5 kg)
  • 2 Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 TL Salz
  • etwas schwarzer Pfeffer (grob gemahlen)
  • 0.5 TL Kümmel
  • 150 ml dunkles Bier
  • Fett zum Anbraten

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.
  2. Die Haut der Schweinshaxn rautenförmig einschneiden und kräftig mit Salz, Pfeffer und etwas Kümmel würzen. Die Zwiebeln schälen und vierteln, Knoblauch ebenfalls schälen und andrücken.
  3. Das Fett in einer großen ofenfesten Pfanne erhitzen und die Schweinshaxn kräftig von allen Seiten anbraten, bis sie etwas Farbe bekommt.
  4. Die Haxn aufrecht in einen Bräter setzen, ca. 250 ml Wasser angießen und Zwiebeln und Knoblauch zugeben. In den Backofen stellen und etwa 30 Minuten garen. Die Temperatur auf 160 °C senken und weitere 2 Stunden braten. Alle 15 Minuten die Haxn mit dem Saft übergießen
  5. Nach den 2 Stunden die Ofentemperatur auf 220 °C erhöhen und die Haxn mit dunklem Bier begießen.
  6. Nach weiteren 30 Minuten die knusprige Haxn aus dem Ofen nehmen und den Sud in einen kleinen Topf seihen.
  7. Die Sauce gut abschmecken, noch einmal aufkochen und dazuservieren.