Entsorgen Sie die Stängel von Petersilie, Dille und Liebstöckl nicht: Mit einem pochierten Ei ergeben sie eine tolle Vorspeise.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 45 Minuten

Zutaten

  • dünne Stiele von einem Bund Petersilie
  • einige dünne Stiele von Dille und Liebstöckl
  • Salz
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 TL Honig

Außerdem

  • 4 große Eier
  • Weißweinessig
  • 4 EL gebräunte Butter (Nussbutter)
  • etwas Pfeffer

Zubereitung


  1. Die Kräuterstiele auf ca. 8–10 cm Länge schneiden und in Salzwasser bissfest kochen. Sofort eiskalt abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen.

  2. Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.

  3. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer in Öl auf kleiner Flamme weich dünsten. Die Kräuterstiele zufügen, kurz mitdünsten und mit Zitronensaft, Honig und Salz abschmecken.

  4. Das Wasser auf ca. 80 °C erhitzen und den Essig zufügen.

  5. Ein Ei in eine mittelgroße bauchige Tasse schlagen, ohne dabei den Dotter zu verletzen. Das Wasser im Topf zu einem Strudel gegen den Uhrzeigersinn in Bewegung setzen. Das Ei gegen den verlangsamten Wasserstrudel knapp über der Wasseroberfläche aus der Tasse gleiten Lassen. Durch die Wasserbewegung schließt sich das Eiklar gleichmäßig um den Dotter. Mit den restlichen Eiern gleich verfahren und ca. fünf Minuten ziehen lassen.

  6. Die Kräuterstiele auf Teller anrichten und die pochierten Eier daraufsetzen. Mit brauner Butter beträufeln und mit Salz und Pfeffer bestreut servieren.