Im Burgenland sagt man zum Erdäpfel Krumbirn. Und der steckt, gemeinsam mit einer Birnen-Mohnfülle, in diesem Traditionsgebäck.

Zutaten für 10 Stück

Zubereitungsaufwand: 1 Stunde 30 Minuten

Zutaten für den Teig

  • 20 g Germ
  • 3 EL lauwarme Milch
  • 250 g Erdäpfel (am Vortag gekocht)
  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • 350 g Mehl
  • 0.25 TL Salz

Zutaten für die Fülle

  • 700 g geschälte, blättrig geschnittene Birnen
  • 100 g gemahlener Mohn
  • Saft von 1 Zitrone
  • 0.5 TL Zimt
  • 80 g Zucker

Außerdem

  • 40 g Butter zum Bestreichen
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Die Germ in der Milch auflösen.
  2. Erdäpfel schälen und pressen.
  3. Butter zerlassen und noch heiß über die Erdäpfel gießen.
  4. Die Masse mit Eiern, Mehl, Salz und Germ zu einem Strudelteig kneten und in einer Schüssel, mit einem feuchten Tuch bedeckt, 30 Minuten gehen lassen.
  5. Birnenscheiben mit Mohn, Zitronensaft, Zimt und Zucker vermischen.
  6. Das Backrohr auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  7. Den Teig 3 mm dünn auswalken und Kreise mit 10–12 cm Durchmesser ausstechen. Die Hälfte der Teigkreise mit der Fülle belegen und die Ränder mit etwas Wasser befeuchten. Dann die restlichen Teigkreise draufsetzen und die Ränder mit den Zinken einer Gabel festdrücken. Vorsichtig auf ein befettetes Backblech legen und mit zerlassener Butter bepinseln.
  8. Die Krumbirngendarmen in zirka 25 Minuten goldbraun backen und zur Kaffeejause mit Staubzucker bestreuen.