Mit den beigefügten Orangen und Pistazien bringt dieses luftig-leichte Dessert einen Hauch Süden auf den Nachspeisen-Tisch.

Für 4 Personen

Zeitaufwand: 1 Stunden 15 Minuten

Zutaten

  • 1 unbehandelte Orange
  • 1 EL Feinkristallzucker
  • 20 g Butter
  • 20 g Mehl
  • 170 ml Milch
  • 50 g Marzipan
  • etwas zerlassene Butter und Feinkristallzucker für die Förmchen
  • 4 Eiklar
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Feinkristallzucker
  • 30 g fein gehackte Pistazien

Zubereitung

  1. Die Orange waschen und deren Schale mit einem Zestenreißer zu feinen Raspeln abziehen. Die Orangenraspeln 10 Minuten kochen, dann in ein Sieb leeren und sofort kalt abschrecken. Mit 1 EL Zucker und 125 ml Wasser in einen kleinen Topf geben und zu einem dünnflüssigen Sirup einkochen. Die Orangenraspeln mit einer Gabel herausfischen und auf einem Teller antrocknen lassen. Den Sirup beiseite stellen.
  2. Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Das Mehl einrühren und kurz anrösten. Mit Milch aufgießen und unter kräftigem Rühren mit dem Schneebesen zu einer dicken Béchamel kochen.
  3. Marzipan in Würfel schneiden. Mit Eidottern und Orangensirup nach und nach in die Béchamel rühren. Die Marzipancreme abkühlen lassen, dann in eine Rührschüssel geben.
  4. Das Backrohr auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 4 ofenfeste Förmchen mit Butter einstreichen und mit Zucker ausstreuen.
  5. Eiklar mit Salz und Zucker zu einem mittelfesten Eischnee schlagen. Mit Pistazien luftig unter die Marzipancreme heben. Die Masse in den Förmchen verteilen und in eine tiefe Ofenrein stellen. Heißes Wasser bis 2 cm unter den Rand der Förmchen gießen und in den Ofen schieben. Die Marzipansoufflés je nach Größe der Förmchen 10 bis 15 Minuten backen. Mit den kandierten Orangenzesten garnieren und sofort servieren.