In dem Häferl, in dem die Erdäpfel gekocht werden, wird gleich der Teig gemacht. Ein fast vergessenes Rezept, das wir gerne weiterempfehlen.

Für 4 Portionen

Zutaten

  • 500 g mehlige Erdäpfel
  • etwas Salz
  • 500 ml Wasser
  • 400 g griffiges Mehl
  • 200 g Mohn (gerieben)
  • 100 g Butter

Zum Bestreuen

  • 80 g Staubzucker, vermischt mit 1 Packerl Vanillezucker

Zubereitung

  1. Erdäpfel schälen, vierteln, in gesalzenem Wasser 10 Minuten kochen. Am besten in einem großen Häferl, in dem später auch gestampft werden kann.
  2. Das Mehl auf die Erdäpfel leeren – nicht umrühren! Mit einem Kochlöffelstiel 5 Löcher in die Mehloberfläche stechen und nochmals 10 Min. leicht kochen lassen. Das Wasser soll fast ganz verkocht sein.
  3. Die Masse mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern. Auf ein Brett geben, zu einem Teig kneten und fingerdicke Nudeln formen (ca. 4 cm lang). Wichtig: die Nudeln nicht mehr kochen.
  4. Butter zergehen lassen, Mohn und Nudeln darin schwenken. Anrichten und mit der Zuckermischung bestreuen. Dazu passt Apfelkompott, Apfelmus oder Vanillesauce.