Das schmeckt nach Sommer! Die kleinen Mürbteigtörtchen sind die ideale Nachspeise für einen gelungenen Grillabend im Garten.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 75 Minuten

Zutaten für den Teig

  • 300 g glattes Mehl
  • 200 g eiskalte Butter
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Schale einer halben Biozitrone
  • 1 Dotter
  • 3 EL Kristallzucker
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 4 Tarteletteförmchen mit ca. 10 cm Durchmesser

Zutaten für den Belag

  • 150 g Topfen
  • 50 g Naturjoghurt
  • 40 g Rohrzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 4 Pfirsiche
  • 2 EL Honig

Zubereitung

  1. Mehl, Butter, Zucker, Salz, Zitronenschale und Dotter flott zu einem glatten Mürbteig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühl stellen.
  2. Für den Belag Topfen, Joghurt, Rohrzucker und Vanillemark verrühren und kalt stellen.
  3. Die Pfirsiche halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden.
  4. Das Backrohr auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Den Mürbteig 3 mm dünn ausrollen und 4 Flecken in der Größe der Tarteletteböden ausstechen. Die Flecken in die Förmchen legen.
  6. Aus dem restlichen Teig kleine Kreise mit ca. 2 cm Durchmesser ausstechen. Die Kreise überlappend an den Rand der Förmchen setzen und mit Kristallzucker bestreuen.
  7. Die Törtchen im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 12–14 Minuten goldbraun backen und auskühlen lassen.
  8. Die Topfencreme in die Törtchen streichen und mit Pfirsichspalten belegen. Mit Honig beträufeln und frisch servieren.