Diese kleine Köstlichkeit eignet sich perfekt als Nascherei zwischendurch, zum Kaffee oder Tee.

Für 1 Backblech

Zutaten

  • 1.5 kg Quitten
  • Saft von 2 Zitronen
  • 500 g Zucker
  • Mandelöl fürs Blech

Zubereitung

  1. Quitten vom Stängel befreien, halbieren und in einen Topf geben. Kaltes Wasser und Zitronensaft zugießen, sodass die Früchte ganz bedeckt sind. Die Quitten weich kochen und das Wasser abgießen (dieses Wasser kann man für Quittengelee weiter verwenden).
  2. Fruchtmasse durch ein Sieb passieren. Das ergibt etwa 600 bis 700 g Quittenmark.
  3. Zucker in 250 ml Wasser bis zum Bruch kochen (bis er schwere Blasen wirft und ein Tropfen in einem Wasserglas zu einem harten Kügelchen erstarrt). Quittenmark zugeben und 30 Minuten lang unter ständigem Rühren bei starker Hitze einkochen.
  4. Ein Backblech mit Mandelöl leicht bepinseln und die Masse noch heiß 1 bis 2 cm dick aufstreichen. Man kann die Masse auch direkt in Papierkapseln füllen. An einem kühlen und trockenen Ort einige Tage lang trocknen lassen.
  5. Sobald der Quittenkäse trocken und fest ist, vom Blech oder aus den Kapseln stürzen. Zwischen Pergamentpapier in Schachteln legen und an einem trockenen Ort aufbewahren. Oder in kleine Würfel schneiden, in Zucker wälzen und in kleine Papierkapseln stecken.