In Topfenteig füllen wir eingelegte Marillen und Zwetschken, um sie dann in Nusspanier rauszubacken. Das knuspert so schön!

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 50 Minuten

Zutaten für die Knödel

  • 40 g Butter
  • 1 Msp. Zitronenschale (abgerieben)
  • 2 TL Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Topfen
  • 1 Ei
  • 3 EL Grieß
  • 80 g Mehl
  • 2 EL Zucker (fürs Kochwasser)
  • 8 Marillen (halbiert, eingelegt)
  • 8 Zwetschken (halbiert, eingelegt)

Zutaten für die Nusskruste

  • 100 g Mehl
  • 2 Eier (versprudelt)
  • 200 g Haselnüsse (gerieben)
  • 2 EL Haselnüsse (gehackt)

  • Öl zum Frittieren
  • 4 Kugel(n) Fruchteis
  • Melissenblättchen zum Garnieren
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Butter mit Zitronenschale, Staubzucker und Salz schaumig rühren. Topfen mit Ei und Grieß glatt rühren, mit Mehl und Buttermasse zu einem weichen Teig verarbeiten. 15 Minuten rasten lassen.
  2. In einem großen Topf Wasser mit Salz und Zucker aufkochen.
  3. Je eine halbe Marille mit einer halben Zwetschke zusammensetzen, mit Topfenteig umhüllen und zu Knödeln formen. Ins Wasser geben und unter dem Siedepunkt 12 Minuten ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und ausdampfen lassen.
  4. Die Knödel mit Mehl, Eiern, geriebenen und gehackten Haselnüssen panieren und in reichlich heißem Öl knusprig backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Fruchteis und Melisse garnieren, mit Staubzucker bestreuen.