Diese Zubereitungsart kam über Ungarn nach Österreich und ist ein wunderbar sättigendes Restlessen.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 1 Stunde 30 Minuten

Zutaten

  • 400 g Schweinsschulter oder Schweinsschopf
  • 1 gelber Paprika
  • 1 g roter Paprika
  • 150 g Champignons
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butterschmalz
  • etwas Salz
  • Öl zum Anbraten
  • 1 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 l Rindsuppe

  • 1 feingehackte Chilischote, je nach gewünschtem Schärfegrad: Habanero (sehr scharf), Manzano Rojo oder Kekova
  • etwas Kümmel
  • etwas Majoran
  • etwas Zitronenzesten
  • 300 g Rundkornreis
  • 50 g geriebener Parmesan

Zubereitung

  1. Fleisch in etwa eineinhalb Zentimeter große Würfel schneiden. Paprika waschen, vom Kerngehäuse befreien und in etwa einen Zentimeter große Würfel schneiden. Champignons putzen und vierteln, Knoblauch schälen. Zwiebel schälen und fein schneiden.
  2. In einem Topf Butterschmalz erhitzen, Zwiebel darin glasig anschwitzen. Paprikawürfel, Champignons, Knoblauch zugeben und kurz mitschwitzen.
  3. Fleisch salzen und in einer Pfanne mit wenig Öl kurz anbraten. Dann zum Paprika-Champignon-Gemüse geben. 
  4. Den Bratensatz mit etwas Wasser ablöschen und ebenfalls in den Topf leeren. Paprikapulver einrühren und Rindsuppe zugießen. Mit der fein gehackten Chilischote, Salz, Kümmel, Majoran und etwas Zitronenzeste würzen. 
  5. Reis zugeben und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 40 Minuten kochen. 
  6. Auf Tellern anrichten und mit Parmesan bestreuen.