Herrlich gschmackig ist die Sauce aus frischen Morcheln, Knoblauch, Ingwer und einem Schuss Sekt. Die selbstgemachten Nudeln passen gut dazu.

Für 4 Personen

Zeitaufwand: 11⁄2 Stunden

Zutaten

  • 400 g Nudelteig

Zutaten für die Sauce

  • 300 g frische Morcheln
  • 2 Schalotten
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 0.5 TL gemahlener Ingwer
  • 125 ml Sekt
  • 150 ml klare Gemüsesuppe
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Muskatnuss
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 150 ml Obers
  • 2-3 EL gebräunte Butter
  • Kerbelblättchen und Schnittlauch zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Nudelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 30 cm breiten Fleck hauchdünn ausrollen. Auf der Längsseite mit einem scharfen Messer in 2 cm breite Nudeln schneiden. Die Nudeln auf der Arbeitsfläche ausbreiten und etwas antrocknen lassen.
  2. Für die Sauce Morcheln innen und außen gründlich mit kaltem Wasser abbrausen, um Sand und Erde vollständig zu entfernen. Auf einem Küchentuch trocknen lassen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
  3. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. In Olivenöl ca. 10 Minuten goldgelb anschwitzen. Morcheln zugeben, kurz kräftig mitbraten. Paprika und Ingwer einmischen und mit Sekt ablöschen. Suppe angießen und 15 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.
  4. In einem Topf Salzwasser aufkochen und die Nudeln darin 3 bis 4 Minuten bissfest kochen. Abseihen und sofort in vorgewärmten Tellern verteilen.
  5. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zitronensaft abschmecken. Obers cremig schlagen und unterrühren. Die Morchelsauce über die Nudeln gießen, mit brauner Butter beträufeln und mit Kräutern und Pfeffer bestreuen.