Dieser Wirtshausklassiker aus dem Gasthaus Grünauer in Wien Neubau wird am besten mit Butternockerln oder Tarhonya serviert.

Zutaten für 4 Portion

Zeitaufwand: 1 1/4 Stunden

Zutaten

  • 1 großes Huhn oder 2 Junghühner
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 EL Butterschmalz
  • 30 g edelsüßes Paprikapulver
  • 2 EL Tomatenmark
  • 600 ml Hühnersuppe
  • 1 roter Paprika
  • 1 EL Butter
  • 40 g glattes Mehl
  • 250 ml Sauerrahm
  • 250 ml Schlagobers
  • Salz und Pfeffer
  • etwas abgeriebene Bio-Zitronenschale

Zubereitung

  1. Huhn waschen und vierteln, das Rückgrat entfernen, aber zum Mitdünsten verwenden.
  2. Zwiebeln schälen und fein schneiden, in Butterschmalz anschwitzen und Paprikapulver sowie Paradeismark einrühren.
  3. Die Hühnerstücke salzen und dazugeben, mit Suppe aufgießen. Zugedeckt etwa 45 Minuten weich dünsten.
  4. Den roten Paprika waschen, in Würfel schneiden und in der Butter leicht anschwitzen.
  5. Hühnerstücke aus der Sauce nehmen und beiseitestellen. Paprikawürfel in die Sauce geben.
  6. Mehl und Sauerrahm gut verrühren und in die Sauce einrühren. Kurz aufkochen lassen, die Sauce pürieren und durch ein Sieb passieren. Mit Obers verfeinern und mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale abschmecken.
  7. Hühnerhaut und Brustknochen entfernen, die Hühnerstücke wieder in die Sauce einlegen und kurz ziehen lassen.

Als Beilage eignen sich Butternockerln oder Tarhonya.