Aus säuerlichem Rhabarber, Äpfeln, süßem Trockenobst und Gewürzen entsteht ein fruchtig-scharfer Begleiter für die Käseplatte.

Zutaten

  • 750 g Rhabarber
  • 500 g Äpfel
  • 300 g Kandiszucker
  • 250 ml Himbeer- oder Rotweinessig
  • 150 g Trockenobst
  • 1 TL Salz
  • 1 Becher Wasser
  • 1 Orange (bio, Saft und Schale)
  • 1 EL Senfkörner
  • 0.5 TL Ingwer (gerieben)
  • etwas Neugewürz
  • etwas Cayennepfeffer

Zubereitung

  1. Rhabarber putzen und in kleine Würfel schneiden.


  2. Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und ebenfalls kleinwürfelig schneiden. 


  3. Rhabarber mit Äpfeln, Kandiszucker, Salz, Essig und Wasser in einem Topf aufkochen. 


  4. 30 Minuten köcheln lassen, dann das Trockenobst (bestehend aus Rosinen, Dörrzwetschken und Marillen) zugeben. Orangensaft und geriebene Orangenschalen, Ingwer, Senfkörner und Neugewürz einmischen. 


  5. Nochmals ca. 30 Minuten lang dick einkochen, bei Bedarf etwas Wasser nachgießen. Kurz vor Ende der Garzeit mit Cayennepfeffer abschmecken. 


  6. In der Zwischenzeit Rexgläser vorbereiten, das heiße Kompott darin abfüllen und sofort verschließen. 


  7. Kühl und dunkel gelagert ist das Kompott etwa sechs Monate lang haltbar.