Der saftige Rührkuchen überzeugt mit nussigem Aroma und bekommt durch die mitgebackenen, frischen Beeren eine fruchtige Note.

Für 1 Kastenform mit ca.20cm Länge

Zeitaufwand: 90 Minuten

Zutaten

  • 250 g Butter (zimmerwarm)
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Feinkristallzucker
  • 1 EL echter Vanillezucker
  • 5 Eidotter (Größe M)
  • 5 Eidotter
  • 1 EL Rum
  • 200 g glattes Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 5 Eiklar
  • 60 g fein gehackte Pistazienkerne
  • 70 g Himbeeren
  • zerlassene Butter und etwas Mehl für die Form

Zubereitung

  1. Die Kastenform (ca. 20 Zentimeter lang) mit Butter einfetten und mit Mehl gleichmäßig bestauben. Das Backrohr auf 160 °C Umluft vorheizen. Die Butter in einer schweren Schüssel mit dem Handmixer möglichst luftig-cremig rühren. Salz zugeben, 100 Gramm Zucker unter ständigem Rühren einrieseln lassen und weitere drei bis vier Minuten auf höchster Stufe rühren. Die Eidotter nach und nach unterrühren und zum Schluss Rum einmischen.
  2. Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. In ein feines Sieb geben und über die Buttercreme sieben. Das Mehl mit dem Mixer möglichst rasch unter die Buttercreme rühren.
  3. Eiklar mit dem restlichen Zucker zu mittelsteifem Schnee schlagen. Nach und nach drei Viertel des Eischnees luftig unter die Kuchenmasse heben.
  4. Ein Drittel des Teiges in eine Schüssel geben. Pistazien und den restlichen Schnee mit einem Teigspatel untermischen.
  5. Den hellen Teig in die Form füllen. Den grünen Teig draufstreichen und den Stiel eines Kochlöffels spiralförmig durch den Teig ziehen, um das typische Marmormuster entstehen zu lassen.
  6. Die Himbeeren darüberstreuen und den Kuchen im Ofen bei 160 °C Umluft auf der zweiten Schiene von unten ca. 55–60 Minuten backen. Den Kuchen anschließend 20 Minuten abkühlen lassen, behutsam stürzen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.