In Purbach wurde die Tradition des Sautanzes wieder belebt, bei der das Tier vom Schwanz bis zum Rüssel verarbeitet wird. Eine Spezialität dabei: die Sauleber.

Für 8 Portionen

Zeitaufwand: 30 Minuten

Zutaten

  • 1 Schweinsleber (frisch)
  • 2 Schweinsnieren
  • 125 ml Schweineschmalz
  • 3 Zwiebeln (in dünne Ringe geschnitten)
  • 250 ml Rotwein
  • 0.5 TL Piment
  • 3 EL Majoran
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Leber und Nieren in dünne Scheibenschneiden. Wichtig ist, dass beide Innereien wirklich frisch sind, sonst werden sie beim Garen rasch hart.
  2. Schmalz im Topf erhitzen und die Zwiebelringe darin hellbraun rösten. Zuerst die Nieren dazugeben und 2 Minuten mitrösten, dann die Leber.
  3. Leber etwa 1 Minute mitrösten, dann den Rotwein angießen, Majoran und Piment beigeben und pfeffern. Einmal kurz aufkochen lassen und vom Herd ziehen. 
  4. Erst jetzt salzen, damit die Leber nicht im letzten Moment hart und zäh wird. Mit etwas Majoran bestreuen und mit Bauernbrot servieren.